Blog

Trockenmauer … die Erste

Heute wurden die ersten vorsichtigeGarten_Fahrrinne_(06-2018)n Schritte in Richtung Trockenmauer gemacht. Nach dem Kauf von grobem Schotter und etwas Werkzeug in Gerabronn bei der LBV, konnte es im Garten losgehen. Auf dem Bild rechts ist der gestaltete Hangteil noch nicht zu sehen. Er befindet sich vom Bild aus links.

 

 

Auf dem Bild unten sieht man wie das Stück Hang ursprünglich aussah, an dem der erste Versuch starten sollte. Eine klare Begrenzung von Böschung und Wiese gab es bisher nicht. Die sollte entstehen und ebenso galt es Möglichkeiten zu erkunden etwas mit Flächen in der Steillage zu spielen. Der Garten bietet an den verschiedenen Ecken dafür Möglichkeiten und das soll ‚peu à peu‘ umgesetzt werden. Es galt also zu proben.

20180825_Garten-Trockenm._01-001

In einem ersten Schritt wurde – ganz wie es die Literatur rät – einen Graben freigelegt (s.u.), damit die Mauer auf dem groben Schotter errichtet werden konnte. Er und das folgende etwas feinere Sand- und Steingemisch soll der Trockenmauer Standkraft verleihen und gleichzeitig den Abfluss von Wasser ermöglichen.

20180825_Garten-Trockenm._01-002

Nach dem Schotterbett konnte die Mauer, bei permanentem kalten Nieselregen, errichtet werden. Leider waren die Steine doch relativ klein und daher sieht die Mauer noch ein bisschen wild und teils recht unregelmäßig aus. Beim nächsten Mal braucht es größere Steine.

Das fertige Endprodukt:   Trockenmauer No.1     🙂

20180825_Garten-Trockenm._01-004

Morgen wird die entstandene Fläche mit guter Komposterde aufgefüllt und der Rasen vor der Mauer etwas eingeebnet und wieder repariert.